Die Vorfahren
unserer Familien

Startseite  |  Aktuelles  |  Fotos  |  Geschichten  |  Grabsteine  |  Berichte  |  Nachnamen

Vorname:


Nachname:



Heinrich Nikolaus Bolender

männlich 1831 - 1897  (66 Jahre)


Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Heinrich Nikolaus Bolender  [1
    Geboren 23 Feb 1831  Schlüchtern, Hessen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Botaniker, Sprachlehrer 
    Gestorben 28 Aug 1897  Portland, Washington, Oregon, USA Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I14333  kohlstaedt1
    Zuletzt bearbeitet am 24 Nov 2019 

    Vater Johann Ludwig Bolender,   geb. 15 DEZ 1798, Schlüchtern, Hessen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 16 Feb 1880, Schlüchtern, Hessen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 82 Jahre) 
    Beziehung natural 
    Mutter Maria Catharina Lottich,   geb. 14 JULI 1797, Schlüchtern, Hessen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 27 OKT 1856, Schlüchtern, Hessen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 58 Jahre) 
    Beziehung natural 
    Verheiratet 2 DEZ 1828  Schlüchtern, Hessen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F49  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Anna M. Xyz,   geb. 17 Jan 1823,   gest. 28 MAI 1897, Portland, Washington, Oregon, USA Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 73 Jahre) 
    Zuletzt bearbeitet am 1 Dez 2019 
    Familien-Kennung F7150  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 23 Feb 1831 - Schlüchtern, Hessen Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Fotos
    Bolender, Heinrich Nikolaus.jpg
    Bolender, Heinrich Nikolaus.jpg
    Bolender, H. N. Grabstein.jpg
    Bolender, H. N. Grabstein.jpg

  • Notizen 
    • 1846 Auswanderung nach USA

  • Quellen 
    1. [S122] Kinzigtal Nachrichten (online archive), Fuldaer Zeitung, 15.02.2014 Von unserem Mitarbeiter Georg-Wilhelm Hanna.
      Henry Bolander wurde vor 184 Jahren in Schlüchtern geboren

      Ein gebürtiger Schlüchterner erfährt im Amerika des 19. Jahrunderts Respekt als namhafter Botaniker. Ohne eine Krankheit wäre es womöglich nie dazu gekommen.

      Henry Nicholas Bolander erblickte als Heinrich Nikolaus Bolender am 22. Februar 1830 in der Schlüchterner Pfarrgasse um 3 Uhr morgens das Licht der Welt. Ihm zu Ehren wurde die Lilienart "Lilium bolanderi" benannt.
      Die Eltern des späteren deutsch-amerikanischen Botanikers waren der Bäckermeister Ludwig Bolender und Maria Catharina, geborene Lotich und verwitwete Freund. Getauft wurde er am 17. März. Paten waren Nikolaus Bolender und Schuhmachermeister Heinrich Lotich.
      Im Alter von 15 Jahren wanderte Bolender 1846 in die Vereinigten Staaten aus und führte fortan einen amerikanisierten Vor- und Zunamen. Auch wurden seine Geburtsdaten nicht korrekt übermittelt. Bestärkt durch seinen Onkel trat er in das lutherische Seminar in Columbus, Ohio, ein. Dort war 1830 das "German Theological Seminary" gegründet worden, das heute Trinity Lutheran Seminary bezeichnet wird.
      Nach dem Studium wurde er zwar ordiniert, aber nie als evangelischer Pfarrer eingesetzt. Vielmehr begann er 1851 an deutsch-englischen Schulen zu unterrichten. Von seinem Nachbarn Leo Lesquereux (1806-1889), einem Schweizer Paläobotaniker und Bryologen, wurde er in die Botanik eingeführt.
      Nach einigen Jahren der Krankheit wurde Bolander ein klimatischer Wechsel empfohlen. Daraufhin zog er 1861 nach Kalifornien, wo er viele Mitglieder der California Academy of Sciences und des State Geological Surveys kennenlernte. 1864 begann er zusammen mit William Henry Brewer (1828-1910) eine botanische Sammlung anzulegen, er sammelte Pilze und Blütenpflanzen und entwickelte sich zu einem Spezialisten für Gräser.
      Bolander veröffentlichte mehrere wissenschaftliche Publikationen zu den kalifornischen Gräsern in den "Proceedings of the California Academy of Sciences" und einen "Catalogue of Plants Growing in the Vicinity of San Francisco" (1870). Ab 1871 war er wieder als Lehrer tätig und wurde "State Superintendent of Schools". Dieses Amt behielt er bis 1875 inne. Daneben war er Herausgeber eines monatlichen Magazins "California Teacher". 1878 verließ Bolander Kalifornien und reiste mehrere Jahre. Er besuchte Guatemala, Chile und Peru, höchstwahrscheinlich aber auch Südafrika, Madagaskar und Europa.
      1883 zog er nach Portland im US-Bundesstaat Oregon, wo er bis zu seinem Tod am 28. August 1897 moderne Sprachen und Botanik an der "St. Helen's Hall and Bishop Scott Academy" unterrichtete. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet "Bol." Verheiratet war er mit Anna M., geboren 17. Januar 1823, gestorben 28. Mai 1897.